Where is Rocky II?

Where is Rocky II?

Ein Film von Pier­re Bis­mu­th.

Aus­gangs­punkt die­ses ver­gnüg­li­chen Spiels aus Insze­nie­rung, Doku­ment und Expe­ri­ment ist ein geheim­nis­vol­les Kunst­werk, das nach sei­ner Fer­tig­stel­lung in den 1970-er Jah­ren ver­schwand, weil es prak­ti­sch unsicht­bar ist: ein rie­si­ger, aus Fiber­glas gefer­tig­ter Stein namens Rocky II (Rocky I war aus Papp­ma­schee und daher sehr end­li­ch), der irgend­wo in der Mojave-Wüste zwi­schen sei­nen ech­ten Kol­le­gen abge­legt wur­de und dann nicht mehr von ihnen zu unter­schei­den war. Schöp­fer die­ses Objek­tes ist der kali­for­ni­sche Maler und Foto­graf Ed Ruscha, ein bekann­ter und ein­fluss­rei­cher Pop Art- und Kon­zept­künst­ler. Den Dreh­buch­au­tor Pier­re Bis­mu­th (Oscar­ge­win­ner als Koau­tor von Michel Gon­drys „Eter­nal Sunshine of a Spot­less Mind“, 2004) ließ die­se Geschich­te nicht mehr los, und er beschloss, den Stein zu fin­den und einen Film über die Suche zu machen. Er enga­giert einen Detek­tiv, der das Gan­ze sehr humor­voll nimmt, jedoch ernst­haft angeht, zwei wei­te­re (ech­te) Dreh­buch­au­to­ren, die die Suche fik­tio­nal ver­ar­bei­ten („hol­ly­woo­den”) sol­len, und mischt sich selbst auch noch stän­dig ein. Vie­le berühm­te Kunst­ken­ner und –händ­ler, Freun­de und Bekann­te des Künst­lers wer­den befragt, ein BBC-Filmclip von einem Auto in der Wüs­te mit einem rie­si­gen Stein auf dem Dach wird auf­ge­trie­ben, und am Giant Rock in der Moja­ve Wüs­te gibt nach Wil­len der Auto­ren einen Show­down, wäh­rend der Regis­seur von einem Ort zum nächs­ten reist.
»In sei­nem [Pier­re Bis­muths] Regie­de­büt „Wo ist Rocky II?” denkt er über die Traum­fa­brik Hol­ly­wood und über die bil­den­de Kunst nach. Manch­mal schei­nen sei­ne Ein­fäl­le in phi­lo­so­phi­sche Tie­fen vor­zu­sto­ßen, um gleich wie­der Scha­ber­nack mit den Zuschau­e­r­er­war­tun­gen zu trei­ben.« Bian­ca Pie­rin­ger spielfilm.de

»Die an sich unlös­ba­re Fra­ge, was eigent­lich Kunst ist, ver­folgt Pier­re Bis­mu­th … mit viel Sinn für Humor, Span­nung und vor allem mit ei­nem ho­hen Maß an Intel­li­genz.« Gabi Sikorski, programmkino.de

“Whe­re is Rocky II? ist Doku­men­ta­ti­on, Kri­mi und Kunst­werk gleich­zei­tig – und letzt­li­ch was kom­plett ande­res. Pier­re Bis­mu­th führt das Publi­kum auf eine wil­de Enten­jagd durch Rea­li­tät und Fik­ti­on, bis es unmög­li­ch ist sie aus­ein­an­der­zu­hal­ten.” artbasel.com

Frank­reich, Deutsch­land, Bel­gi­en, Ita­li­en 2016, 93 Min., engl. OmU
Regie: Pier­re Bis­mu­th
Kame­ra: David Raede­ker
Schnitt: Tho­mas Doneux, Eli­se Pas­cal

Haupt­dar­stel­ler: Ed Ruscha, Robert Knep­per, Milo Ven­ti­miglia