Vakuum

Ein Film von Chris­ti­ne Repond. Ab 14. März im fsk.
Am 14.3. mit Gäs­ten und Film­ge­spräch mit Bar­ba­ra Auer und Chris­ti­ne Repond

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Ich ver­mis­se unser altes Leben“ sagt eine erschöpf­te und rat­lo­se Mer­edith (Bar­ba­ra Auer) irgend­wann zu ihrem Mann André (Robert Hun­ger-Büh­ler). Da ist das, was ihr gemein­sa­mes Leben war, schon in wei­te Fer­ne gerückt. Bis­her hat dies außer ihnen bei­den noch nie­mand bemerkt, auch nicht ihre Kin­der, die ihre Eltern in den Vor­be­rei­tun­gen für ihren Hoch­zeits­tag wäh­nen.

Was ist pas­siert in der hei­len Welt von Mer­edith und André in ihrer mus­ter­gül­ti­gen Schwei­zer Idyl­le? Mer­edith hat völ­lig über­ra­schend her­aus­ge­fun­den, dass ihr Mann regel­mä­ßig in ein Bor­dell geht und sexu­el­le Prak­ti­ken pflegt, die er zu Hau­se mit ihr nicht aus­lebt.

Der Ver­dacht gegen ihren Mann rührt von einer scho­ckie­ren­den Dia­gno­se, die ihr Arzt ihr eröff­net: Mer­edith ist HIV-posi­tiv und nach der ers­ten Star­re kommt sie zu dem Schluss, dass nur ihr Mann sie ange­steckt haben kann.

Sie kon­fron­tiert André mit der Dia­gno­se und wirft ihn aus dem Haus. Doch Mer­edith, die ihr Leben gänz­lich an der Für­sor­ge ihrer Fami­lie ori­en­tier­te, erträgt das Allein­sein kaum. Nach hef­ti­gem Streit lässt sie schließ­lich Andrés Rück­kehr zu. Die­ser weiß mitt­ler­wei­le, dass auch er HIV-posi­tiv ist. Sie beschlie­ßen, die Ver­wer­fun­gen und die Krank­heit gemein­sam zu bewäl­ti­gen.

Je näher die Hoch­zeits­fei­er rückt, des­to brü­chi­ger scheint jene Ehe, die da gefei­ert wer­den soll. Nur noch in sel­te­nen Momen­ten blitzt ihre tie­fe Ver­bin­dung, die sie zuein­an­der hat­ten, auf. Mutig, wütend und hof­fend, spürt Mer­edith, eine gemein­sa­me Zukunft kann es nur geben, wenn sie André rest­los ver­zeiht.

Doch wie viel Ver­let­zung hält Lie­be aus?

 
Credits:

Deutsch­land 2018, 80 Min.
Regie & Dreh­buch: Chris­ti­ne Repond
Kame­ra: Ali­ne László
Schnitt: Ulri­ke Tortora
mit: Bar­ba­ra Auer, Robert Hun­ger-Büh­ler

Ter­mi­ne:
Do., 14. Mrz.: