Und morgen die ganze Welt

Ein Film von Julia von Heinz.

[Credits] [Tickets & Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Julia von Heinz war „unse­re Frau in Vene­dig“, denn Und mor­gen die gan­ze Welt lief dort im Wett­be­werb 2020, und Fes­ti­val-Chef Bar­be­ra sieht hier eine neue Genera­ti­on am Werk, die den poli­ti­schen Impuls des Neu­en deut­schen Films aus den Sech­zi­ger­jah­ren weiterträgt.
Die Regis­seu­rin hat Erfah­run­gen aus ihrem eige­nen poli­ti­schen Leben hoch­ge­rech­net und an die Gegen­wart ange­passt. Sie lässt ihre Prot­ago­nis­tin Lui­sa, Jura­stu­den­tin im ers­ten Semes­ter, in ein lin­kes Haus­pro­jekt ein­zie­hen und schickt sie auf eine Rei­se, auf der sie für sich vie­le Fra­gen beant­wor­ten muss. Wie weit geht das poli­ti­sche Enga­ge­ment? Ist es ernst gemeint oder nur eine Pha­se? Wie radi­kal darf oder muss Wider­stand sein? Was sieht die Rechts­la­ge zum The­ma aus? Dür­fen ande­re in Mit­lei­den­schaft gezo­gen wer­den? Wie ehr­lich mit dem kon­ser­va­ti­ven Eltern­haus umge­hen? Zu wem füh­le ich mich mehr hin­ge­zo­gen, zum Agi­ta­tor Alfa oder zum nach­denk­li­chen Lenor? In ers­ter Linie geht der Kampf im Film gegen neue und alte Nazis, auch gegen die, die sich als besorg­te Bür­ger tar­nen, und deren Tun hier wohl­tu­en­der­wei­se ein­mal auch nicht nur ansatz­wei­se rela­ti­viert wird.

Deutsch­land­ra­dio: Das Span­nen­de ist, dass wir mit Lui­sa in den Film rein­ge­wor­fen wer­den. Sie möch­te in die­sem besetz­ten Haus woh­nen und zur Anti­fa gehen. Wir ler­nen eine poli­ti­sier­te Per­son ken­nen. Was hat sie politisiert?
Julia von Heinz: Ich wür­de die Fra­ge gern an jeden zurück­ge­ben, der mir die­se Fra­ge stellt: Was ist die Moti­va­ti­on, sich nicht gegen Nazis zu enga­gie­ren? Ich woll­te lie­ber von jedem die Moti­va­ti­on hören, anstatt zu fra­gen, war­um machst du etwas.

 
Credits:

DE 2020 ‚111 Min., dt OmeU
Regie & Buch: Julia von Heinz
Kame­ra: Danie­la Knapp
Schnitt: Georg Söring
mit: Mala Emde, Tonio Schnei­der, Lui­sa-Céli­ne Gaf­fron, Andre­as Lust

 
Trai­ler:

nach oben