Stille Post

Ein Film von Florian Hoffmann. Ab 15.12. im fsk.

[Credits] [Tickets & Termine] [Trailer]

Khalil ist Grundschullehrer und lebt mit sei­ner Freundin Leyla, Journalistin, in Berlin. Als sie ihm Kriegsvideos aus sei­ner kur­di­schen Heimatstadt in der Türkei zeigt, gerät Khalils geord­ne­tes Leben aus den Fugen: er meint, sei­ne tot geglaub­te Schwester als Videoaktivistin hin­ter der Kamera zu erken­nen.
Über die kur­di­sche Gemeinschaft, von der er sich eigent­lich längst abge­wandt hat­te, ver­sucht Khalil mit sei­ner Schwester Senem in Kontakt zu kom­men. Im Gegenzug wird von ihm ver­langt, die Kriegsvideos in die deut­schen Nachrichten zu brin­gen. Doch er merkt schnell: für die Medien hat die Geheimoperation des tür­ki­schen Militärs kei­nen News-Wert. Erst als Khalil und sei­ne Freundin Leyla die Videos mani­pu­lie­ren und direkt in den Agenturserver ein­spei­sen, bekom­men sie die erhoff­te media­le Aufmerksamkeit: der Krieg kommt in die Schlagzeilen und eine hit­zi­ge poli­ti­sche Debatte entflammt.

Doch der Konflikt bleibt nicht auf den Bildschirmen. Der fer­ne Krieg setzt sich in der Diaspora fort und auf den Berliner Straßen kämp­fen tür­ki­sche und kur­di­sche Demonstranten. Als der Konflikt schließ­lich auch Khalils Schulkasse erreicht, rea­li­siert er: es geht nicht mehr nur dar­um, im Wettbewerb der Nachrichtenbilder zu bestehen, son­dern auch, sein eige­nes Leben in Berlin zu beschützen.

Der Film beruht auf wah­ren Begebenheiten. Ausgangspunkt sind die authen­ti­schen Handyvideos aus der kur­di­schen Kriegsregion.

Credits:

DE 2021, 94 Min., Deutsch, Türkisch, Kurdisch OmU
Drehbuch & Regie: Florian Hoffmann
Kamera: Carmen Treichl
Schnitt: Marco Rottig
mit: Hadi Khanjanpour, Kristin Suckow, Aziz Capkurt, Jeanette Hain, Mela Kanbak

Trailer:
Offizieller Teaser | „STILLE POST” – Ab 15.12.2022 im Kino
nach oben