Queen of Earth

Ein Film von Alex Ross-Perry. Ab 5.5. im fsk.

Kurz bevor wir mit dem Debut Petting Zoo unseren verleiheigenen US-amerikanischen Independentfilm ins Rennen schicken, bereiten wir ihm mit einem im Vergleich „Alten Hasen“ schon mal den Weg:
"Ross Perry gilt als neuer Shooting-Star des unabhängingen US-Kinos. Im Gegensatz zu seinen eher dialoglastigen Komödien The color wheel und Listen up Phillip, die auf schwarzen Humor setzten, beweist Perry mit Queen of earth, dass er auch ein visueller Erzähler ist. Der Film handelt von zwei ungleichen Freundinnen in unterschiedlichen Lebenssituationen, die nach Jahren ohne engeren Kontakt ein gemeinsames Wochenende in einem Landhaus verbringen. Der einsame See, verdrängte Konflikte zwischen den Frauen und das unscharfe Sommerlicht im Wald erzeugen eine latente Atmosphäre der Verstörung, der keine aufdringlichen psychologischen Erklärungsmuster entgegenwirken. Queen of earth bleibt bis zum Schluss opak und rätselhaft. Kameramann Sean Price Williams fängt die Hauptdarstellerinnen Elisabeth Moss und Katherine Waterston in traumhaft somnambulen, fast unwirklichen Bildern ein, die gelegentlich an Robert Altmans Meisterwerk Drei Frauen erinnern. ..." Andreas Busche, epd Film
"Es geht in diesem Film um Privatsphäre. Ich habe festgestellt, dass manche Menschen in einem geradezu hoffnungslosen Ausmaß unfähig dazu sind, anderen ihren Raum zu lassen. Queen of earth handelt von der Reaktion einer Frau auf die Weigerung der Welt, sie in Ruhe zu lassen. Unehrlichkeit, Grausamkeit und Neugierde sind ein und dasselbe. Die ständige Freude, die Menschen daran finden, Dinge über jeden außer sich selbst zu erfahren, wirkt auf mich wie eine Krankheit der Gesellschaft. Der Film zeigt eine Figur, die allmählich immun gegen diese Krankheit wird, weil sie immer weiter in ihre persönliche Tragödie abgleitet."
Alex Ross Perry

USA 2015 90 Min. engl. OmU

Regie & Buch: Alex Ross Perry

Kamera: Sean Price Williams

Schnitt: Robert Greene

Musik: Keegan DeWitt

mit Elisabeth Moss, Katherine Waterston, Patrick Fugit, Kentucker Audley u.A.


im Kino mit deutschen Untertiteln.