Private Revolutions

privaterevolutions

Vier Frau­en in Kai­ro: May hat eine ansehn­li­che Kar­rie­re als Ban­ke­rin hin­ge­schmis­sen, um sich für eine kul­tu­rel­le Renais­sance ihrer Hei­mat Nubi­en ein­zu­set­zen. Ama­ni betreibt einen Radio­sen­der für Frau­en und hat einen Ver­lag, der so wie das Radio ver­sucht, Frau­en eine Stim­me zu geben, für die es in der ägyp­ti­schen Gesell­schaft lan­ge Zeit kein Medi­um gab.

Fate­ma zieht drei Kin­der groß, macht einen Mas­ter in Poli­tik­wis­sen­schaft und glüht für die Sache der Mus­lim­bru­der­schaft, wo sie aktiv enga­giert ist. Shar­bat stand Tag für Tag auf dem Tahr­ir Platz, im Pro­test gegen das Mili­tär, das frü­her ihr Arbeit­ge­ber war. Für ande­re Ver­hält­nis­se setzt sie sich wei­ter ein, gegen wach­sen­den Wider­stand ihres Man­nes und ihres per­sön­li­chen Umfelds. PRIVATE REVOLUTIONS ver­knüpft vier Por­traits mit­un­ter ganz kon­trä­rer Lebens­ent­wür­fe zu einem Bli­ck auf die Unter­sei­te der ägyp­ti­schen Revo­lu­ti­on der letz­ten Jah­re und den in ihr ein­ge­las­se­nen geschlech­ter­po­li­ti­schen Ver­hält­nis­sen und Wider­sprü­chen.

Öster­reich 2014, 98 Min., ara­bi­sch, eng­li­sch mit dt. UT
Regie: Alex­an­dra Schnei­der, Kame­ra: San­dra Mer­se­bur­ger, Alex­an­dra Schnei­der, Schnitt:
Alex­an­dra Löwy

□ Do., 27.8. 18.00 Sput­nik Kino
□ Mi., 2.9. 20.00  fsk Kino

Ab 10.9. täg­li­ch im fsk