Don’t worry, weglaufen geht nicht

Ein Film von Gus van Sant.

Don’t worry, he won’t get far on foot sagt der Cowboy zu sei­nen eben­falls berit­te­nen Begleitern beim Anblick des umge­stürz­ten Rollstuhls im Wüstensand. Ein schön kra­ke­lig gezeich­ne­ter Cartoon, denn der Autor war durch einen Autounfall quer­schnitts­ge­lähmt, er konn­te weder Arme noch Beine wirk­lich gebrau­chen und benutz­te bei­de Hände um den Stift zum Zeichnen zu halten.
John Callahan hieß der Mann im Rollstuhl und wur­de als Cartoonist in den USA der ab den 70ern bekannt/berüchtigt, sein schwar­zer Humor betraf oft Menschen in sei­ner Lage, die mit Begegnungen mit frei beweg­li­chen Mitmenschen und ihrer gespiel­ten Normalität oder nor­ma­len Aggressivität umge­hen muß­ten. Er hat auch ein Album auf­ge­nom­men, hier wer­den unan­ge­neh­me Selbsterkenntnisse prä­zis auf den Punkt gebracht:
C F
Broken veins and Broken Needles
C                    F           C
I’m too tired to make a fist
C F
Charlie Manson sings the Beatles
C                             F             C
I should’ve known it would end like this

Kann man lei­der nicht auf der Ukulele spie­len, weil die halt immer so jäm­mer­lich plinkern.

Die Geschichte: Joaquin Phoenix malt. Wände/Decken/Fensterrahmen. Ein Anstreicher. Nach der Arbeit, die ohne Pegel erreichen/halten nicht mög­lich wäre, geht er auf Sauftour mit der Zufallsbekanntschaft Jack Black, dem Unglücksraben. Der über­lebt den selbst­ver­ur­sach­ten Carcrash im VW Vollrausch ohne Schrammen, der besof­fen schla­fen­de Callahan wacht jedoch quer­schnitts­ge­lähmt auf und ver­sucht, den Alkohol los zu wer­den. In sei­ner Selbsthilfegruppe sind Beth Dito und Kim Gordon, sei­ne säu­er­li­che Betreuerin heißt Carry Brownstein und der zärt­li­che Guru wird von Jonah Hill gespielt. Möglicherweise sind das Gründe, um tro­cken zu wer­den. Möglicherweise hat Bill Callahan Johns Zustand bes­ser beschrie­ben: „I used to be dar­ker, then I got ligh­ter, then I got dark again And some­thing too big to be seen was pas­sing over and over me“

 

Credits:
Don’t Worry, He Won’t Get Far on Foot
USA 2018, 113 Min., engl. OmU
Regie, Buch: Gus Van Sant
Kamera: Christopher Blauvelt
Schnitt: Gus Van Sant, David Marks
Mit:
Joaquin Phoenix (John Callahan)
Jonah Hill (Donny)
Rooney Mara (Annu)
Jack Black (Dexter)
Mark Webber (Mike)
Udo Kier (Hans)
Carrie Brownstein (Suzanne)
Beth Ditto (Reba)
Kim Gordon (Corky)

 

Termine:

  • noch kei­ne oder kei­ne mehr