Chamissos Schatten

Chamissos Schatten

Adel­bert von Cha­mis­so nahm 1815 an einer rus­si­schen Ent­de­ckungs­ex­pe­di­ti­on teil. Er unter­such­te die Flo­ra Alas­kas, um dann die Nordwest-Passage zu erfor­schen, wie es auch der See­fah­rer Bering, beglei­tet vom Arzt und Natur­for­scher Stel­ler und Cook getan haben.
Ottin­gers Rei­se von Alas­ka über Tschu­kot­ka nach Kamt­schat­ka beginnt, beglei­tet von den Log­bü­chern ihrer Vor­gän­ger. Wäh­rend sie die Tex­te Stel­lers „dra­ma­ti­sch“ nennt, beschreibt sie Cha­mis­sos Tage­bü­cher als leben­dig und mit­füh­lend. Auch sie führt ein Log­buch, geprägt von ihrem ver­trau­ten eth­no­gra­fi­schen und künst­le­ri­schen Inter­es­se, das sich auch in Bil­dern zeigt: Was­ser, Fische, Seeot­ter, Stei­ne, Vul­ka­ne, Tund­ra, Häu­ser, Dör­fer, Foto­gra­fi­en, Objek­te, Land­kar­ten.
Men­schen, die sie trifft, spre­chen über ihr Leben, über Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart. Sie zeigt sie bei der Arbeit, beim Sin­gen, und immer wie­der beim Fischen.
Zeit meint hier nicht die Län­ge des Films, son­dern die Gleich­zei­tig­keit der Jahr­hun­der­te, die Zeit, die man im Kino dazu­ge­winnt.

D 2016 709 Min.
Regie, Buch, Kame­ra: Ulri­ke Ottin­ger
Schnitt: Bet­ti­na Blick­we­de

Kapi­tel 1 – Alas­ka & die aleu­ti­schen Inseln (190 Min.) (27.3. 14:30)
Kapi­tel 2 – Teil 1: Tschu­kot­ka & die Wran­ge­lin­sel (192 Min.)
Kapi­tel 2 – Teil 2: Tschu­kot­ka & die Wran­ge­lin­sel (153 Min.)
Kapi­tel 3 – Kamt­schat­ka & die Bering­in­sel (174 Min.)