Animals – Stadt Land Tier

Ein Film von Greg Zglin­ski. Ab 16.11. im fsk.

Im Grun­de ist alles ganz ein­fach: Kin­der­buch­au­to­rin Anna und ihr Lebens­ge­fähr­te, der Chef­koch Nick, fah­ren für eine län­ge­re Aus­zeit in ein Haus in den Schwei­zer Ber­gen. Zum Einen möch­te sie unge­stört an ihrem ers­ten „Erwach­se­nen­buch” schrei­ben und er neue, ursprüng­li­che und regio­na­le Rezep­te sam­meln, zum Ande­ren soll ihre Bezie­hung eine Auf­fri­schung erfah­ren. Anna ver­däch­tigt Nick näm­lich, eine Affä­re mit der Nach­ba­rin Andrea zu haben. Und da begin­nen schon die Merk­wür­dig­kei­ten: Andrea stürzt sich, als das Paar ihre Wie­ner Woh­nung ver­lässt, aus dem Fens­ter. Wir sehen sie kip­pen, hören den Auf­prall, und doch, beim Blick aus dem Fens­ter gibt es nichts zu sehen. Und dann noch die Sache mit dem Schaf, das unaus­weich­bar auf der Stra­ße steht und einen Unfall pro­vo­ziert. Erst­mal scheint es glimpf­lich aus­zu­ge­hen, spä­ter jedoch wird es ein Unfall mit schwer­wie­gen­den Fol­gen sein. Dazu kommt noch die kom­men­tie­ren­de Kat­ze: kurz­um, wir fra­gen uns, was mag real sein, und was sich nur im Kopf oder in den Wach-/Schlaf- oder Komat­räu­men der Prot­ago­nis­ten abspie­len? Ganz unbe­küm­mert sen­det TIERE, den Zglin­ski nach einem hin­ter­las­se­nen Dreh­buch von Jörg Kalt (Crash Test Dum­mies) insze­nier­te, selt­sa­me, komi­sche und unheim­li­che Nach­rich­ten aus dem Reich des Fan­tas­ti­schen, wo sich die Gen­res mischen und Traum und Wirk­lich­keit inein­an­der über­ge­hen.

Das Haupt­ver­dienst jedoch liegt bei Kari­na Ress­lers Schnitt: Vir­tu­os akzen­tu­iert sie die Gedächt­nis­lü­cken, die enig­ma­ti­schen Wie­der­ho­lun­gen der Geschich­te, bis der Zuschau­er selbst nicht mehr weiss, was er sieht. (…) Wodurch Zglinskis kom­plex ver­rät­sel­te Sto­ry ein­drück­lich die exis­ten­zi­el­le Erkennt­nis ver­mit­telt, dass das Bild, das wir uns vom ande­ren machen, oft genau­so wenig mit der Wirk­lich­keit zu tun hat wie Mär­chen und Hor­ror­phan­ta­si­en.” Chris­ti­na Til­mann, Neue Zür­cher Zei­tung

OT: Tie­re
Schweiz / Öster­reich / Polen 2017, 95 Min., Far­be,  deutsch und frz mit dt. Ut.
Regie: Greg Zglin­ski

Buch: Jörg Kalt, Greg Zglin­ski
Kame­ra: Pio­tr Jaxa
Schnitt: Kari­na Ress­ler

mit:
Bir­git Minich­mayr (Anna)
Phil­ipp Hoch­mair (Nick)
Mona Petri (Mischa/Andrea/Eisverkäuferin)
Meh­di Neb­bou (Tarek)
Micha­el Ost­row­ski (Harald)

Di., 21. Nov.:Mi., 22. Nov.:Sa., 25. Nov.:So., 26. Nov.: