Una & Ray

Ein Film von Bene­dict Andrews.

Damals waren sie ein Lie­bes­paar. Una war zwölf und Ray war vier­und­drei­ßig als man sie zusam­men ertapp­te und Ray fest­ge­nom­men wur­de. Sech­zehn Jah­re spä­ter heißt Ray Peter und arbei­tet in einer Fir­ma in lei­ten­der Posi­ti­on.. Er hat sei­ne Stra­fe abge­ses­sen, ist mit einer neu­en Frau zusam­men und hat mit der Ver­gan­gen­heit abge­schlos­sen. Nur Una kommt nicht klar mit dem, was damals gesche­hen ist. Als sie zufäl­lig Peters Foto in einer Zeit­schrift sieht, ent­schließt sie sich, ihn auf­zu­su­chen…
Una & Ray zeigt die Begeg­nung zwei­er Men­schen, deren Leben von einer gemein­sa­men Erfah­rung geprägt ist. Nur, was genau ist es, was die­se bei­den Men­schen, ein Erwach­se­ner und ein Kind, damals zusam­men erlebt haben?
Zwei radi­kal unter­schied­li­che Ver­sio­nen der Ver­gan­gen­heit und zwei Wahr­hei­ten tref­fen kol­li­si­ons­ar­tig auf­ein­an­der.

Nach dem Büh­nen­stück Black­bird von David Har­ro­wer.

OT: Una
GB 2016, 94 Min., engl. OmU
Regie: Bene­dict Andrews
Dreh­buch: David Har­ro­wer
Kame­ra: Thi­mi­os Bakata­kis
Schnitt: Nick Fen­ton
mit: Roo­ney Mara, Ben Men­delsohn, Tara Fitz­ge­rald, Riz Ahmed, Tobi­as Men­zi­es


Im Kino mit deut­schen Unter­ti­teln.