Sparrows

Sparrows

Ein Film von Rún­ar Rún­ars­son. Ab 24. Novem­ber 2016 im Kino.

Die Geschich­te eines 16-jährigen Jun­gen, der gezwun­gen ist, von sei­ner Mut­ter aus Reyk­ja­vik in sei­ne alte Hei­mat, den abge­schie­de­nen Nord­wes­t­en Islands, zu sei­nem leib­li­chen Vater zu zie­hen. Dort spie­gelt die raue Land­schaft die schwie­ri­gen Bezie­hun­gen sowohl zu sei­nem Vater, als auch zu sei­nen Freun­den wider, mit denen er sich aus­ein­an­der­set­zen muss. Er wird nach und nach von der Rol­le eines Beob­ach­ters in die einer han­deln­den Per­son gedrängt, was nicht ohne Ver­let­zun­gen von­stat­ten geht. Der Weg zum Erwach­se­nen­le­ben scheint nicht zu haben zu sein, ohne sich schul­dig zu machen.

Der Film, übri­gens in man­cher Hin­sicht mit dem Früh­werk von Bru­no Dumont ver­gleich­bar, stellt die Fra­ge, ob aus der Vor­höl­le der Jugend noch ein Min­dest­maß an Emp­find­sam­keit ins Erwach­se­nen­le­ben zu ret­ten ist, wenn auch nur mit Hil­fe einer Lüge, und beant­wor­tet sie mit Ja. – Das ist schön!

San Sebas­ti­an Film­fes­ti­val: Con­cha de oro für Bes­ter Film,
Sao Pau­lo Film Fes­ti­val: Bes­ter Film

Kri­tik in der epd Film, taz

Ori­gi­nal­ti­tel: Þre­stir
Island, Däne­mark, Kroa­ti­en 2015, 99 Min.
island. OmU

Regie: Rún­ar Rún­ars­son
Mit: Atli Oskar Fja­lars­son, Ing­var E. Sigurs­son, Kristbjörg Kjeld
Kame­ra: Sophia Ols­son
Schnitt: Jacob Secher Schul­sin­ger                                                                  [Pres­se­zo­ne]

Trai­ler „Spar­rows” from Peri­pher Film­ver­leih on Vimeo.