Sivas

Der elfährige Aslan kümmert sich um den schwerverletzten Kampfhund Sivas, der für den alten Besitzer nach einem verlorenen Kampf wertlos geworden ist. Zwischen Aslan und dem Kampfhund, der fast genauso groß ist wie der Junge, entwickelt sich langsam Vertrauen. Bald ist Sivas wieder kräftig und kampfbereit und Aslan benutzt den Hund, um andere aus dem Dorf zu beeindrucken und seine Position in der Gemeinschaft zu stärken. Und jetzt ist es Aslan, der den Hund in gefährliche Kämpfe schickt. Nachdem Sivas mehrere Kämpfe gewinnt, wird allerdings auch das Dorfoberhaupt aufmerksam auf den Hund, der wieder wertvoll geworden ist.

SIVAS ist der Debütfilm des türkischen Regisseurs Kaan Müjdeci. In einem Interview sagt er, dass der Hund ein Symbol ist für die Männerwelt, von der er in seinem Film eigentlich erzählen will. "Natürlich gibt es Unterschiede, aber ich meine vor allem das Auftreten. Zum Beispiel, wie sie ihre Körper trainieren und ihre Körper als Zeichen von Kraft und Macht präsentieren."

Spezialpreis der Jury beim Filmfestival Venedig
Türkischer Oscar-Beitrag für den besten fremdsprachigen Film 2016

Deutschland, Türkei 2014, 97 Min., türk.. OmU
Regie: Kaan Müjdeci
Drehbuch: Kaan Müjdeci
Mit: Doğan İzci, Ozan Çelik, Muttalip Müjdeci, Hasan Yazılıtaş
Kamera: Armin Dieroff, Martin Hogsnes Solvang
Schnitt: Yorgos Mavropsaridis

Schreibe einen Kommentar