She’s lost Control

ein Film von Anja Marquardt

Surrogatpartnerschaft ist kaum jeman­den hier ein Begriff, da nur ein­ge­schränkt zuge­las­sen. Es ist eine kör­per­li­che Therapieform, die zur Überwindung über­zo­ge­ner Angst vor Intimität ein­ge­setzt und auch Sexualassistenz genannt wird.

Rhona lebt in New York, ist noch in der Ausbildung zur Verhaltenspsychologin und arbei­tet der­weil als Surrogatpartnerin. Ein erfah­re­ner Psychotherapeut über­weist ihr Fälle und spricht sie von Zeit zu Zeit mit ihr durch. Ronah ist ein­fühl­sam, sanft, auf­merk­sam und behält stets Kontrolle über das Geschehen. Ihren neu­en Klienten, den auto­ag­gres­si­ven Johnny, sanf­te Stimme, klug, bis­wei­len höh­nisch, bekommt sie jedoch erkenn­bar nicht in den Griff. Stattdessen beginnt sie sich zu ver­lie­ben. Unter Verzicht auf jeden Voyeurismus beschreibt Anja Marquardts beein­dru­ckend kom­ple­xes, sti­lis­tisch rei­fes Regiedebüt, wie die Grenze zwi­schen pro­fes­sio­nel­ler und pri­va­ter Intimität zuse­hends aufweicht.

sheslostcontrol»Sehenswert, allein schon wegen der Hauptdarstellerin Brooke Bloom, die wie eine ame­ri­ka­ni­sche Version von Charlotte Gainsbourg wirkt und mit ihren ein­dring­li­chen Augen nicht nur ihren Patienten tief in die Seele zu bli­cken scheint …« Bettina Schuler, RAY-Magazin

Film und Filmgespräch mit Regisseurin Anja Marquardt am Do., 14.5.2015

USA 2014 90 Min. engl. OmU
Regie & Buch Anja Marquardt
Kamera: Zachary Galler Schnitt: Nick Carew
mit Brooke Bloom, Marc Menchaca, Dennis Boutsikaris, Laila Robins , Tobias Segal

Verleihseite

im Kino mit dt. Untertiteln