Rhinland, Fontane

Ein Film von Bern­hard Sall­mann.

Rhin­land. Fon­ta­ne“ ist nach „Oderland.Fontane“ der zwei­te Teil, der sich mit den „Wan­de­run­gen durch die Mark Bran­den­burg“ beschäf­tigt.
Dar­in ver­ar­bei­tet der Fil­me­ma­cher die Tex­te Fon­ta­nes, die von der Arbeit von Torf­ste­chern, kapi­ta­lis­ti­schen Ver­hält­nis­se, preu­ßi­schem Mili­ta­ris­mus und Selbst­re­fle­xio­nen han­deln. Auf der Bild­ebe­ne sehen wir in lan­gen Ein­stel­lun­gen gegen­wär­ti­ge Land­schaf­ten, die sich zu den „his­to­ri­schen“ Tex­ten auf sehr wun­der­ba­re, gar nicht so betu­li­che, son­dern sehr sinn­li­che Wei­se ein­fü­gen.
„Die Welt und ihr Wesen auf­zu­spü­ren, ist Sall­manns Absicht“ (Ralph Eue)

D.2017, 67 Min.,
Regie, Buch & Kame­ra: Bern­hard Sall­mann
Schnitt: Chris­toph Krü­ger