Midnight Traveler

Ein­ma­li­ge Vor­füh­rung des Kot­ti e.V. (mit beschränk­tem Kar­ten­ver­kauf)

Eine Todes­dro­hung der Tali­ban zwingt den afgha­ni­schen Regis­seur Hassan Fazi­li und sei­ne Frau Fati­ma Hus­sai­ni, eben­falls Fil­me­ma­che­rin, im Jahr 2015 zur Flucht. Zusam­men mit den bei­den Töch­tern Nar­gis (11) und Zah­ra (6) hof­fen sie auf Sicher­heit im fer­nen Euro­pa. Mit dem Blick von Fil­me­ma­chern fil­men sie die Rei­se über die Bal­kan­rou­te und die unge­wis­sen Auf­ent­hal­te in ver­schie­de­nen Flücht­lings­la­gern mit ihren Mobil­te­le­fo­nen. Fami­liä­rer Humor und ihr Ziel geben ihnen Kraft, ihre schwie­ri­ge Situa­ti­on zu doku­men­tie­ren.

Dok., USA / Groß­bri­tan­ni­en / Katar / Kana­da 2019, 87′, Eng­lisch, Far­si

Aus­zeich­nun­gen:
Sundance Film Fes­ti­val 2019
World Cine­ma Docu­men­ta­ry Spe­cial Jury Award

Ber­li­na­le Pan­ora­ma
Loben­de Erwäh­nung der Frie­dens­film­preis-Jury
Publi­kums­preis 2. Rang

Visi­ons du réel: Grand Ang­le – Prix du Public