Love & Friendship

Love & Friendship

Ein Film von Whit Still­man. An 29.12. im fsk.

Unge­fähr alle 2 Jah­re ver­su­chen wir, Zuschau­er in einen Film des in unse­rem Kino eher unge­wohn­ten Gen­res, den soge­nann­ten „Kos­tüm­films“ zu locken. 2012 war Benoit Jac­quot am Hof König Lud­wigs XVI. zu Beginn der fran­zö­si­schen Revo­lu­ti­on unter­wegs (LEBWOHL, MEINE KÖNIGIN), 2014 beschäf­tig­te sich Domi­nik Graf mit den Lie­bes­af­fä­ren Frie­de­rich Schil­lers (DIE GELIEBTEN SCHWESTERN). Dies­mal ver­film­te Whit Still­man (METROPOLITAN, LAST DAYS OF DISCO, DAMSLES IN DISTRESS) auf sei­ne stets eige­ne Art Jane Aus­tens „Lady Sus­an“, und es ist tat­säch­li­ch die ers­te fil­mi­sche Adap­ti­on die­ses Werks. Her­aus­ge­kom­men ist eine witzig-elegante Screwball-Comedy in bri­ti­schem Gewand. Die Vien­na­le beschrieb das so in ihrem Kata­log:
»Whit Still­man und Jane Aus­ten sind das Traum­paar, das in die­sem Film zusam­men­kommt. Die gro­ße Lie­be, die den ame­ri­ka­ni­schen Inde­pen­dent­re­gis­seur mit der eng­li­schen Roman­au­to­rin ver­bin­det, ist die zu kunst­voll mäan­dern­den Dia­lo­gen, in denen sich Figu­ren ver­klei­den und gleich­zei­tig ent­blö­ßen. Wenn Sevi­gny und Beck­in­sa­le, die schon 1998 in Whit­mans LAST DAYS OF DISCO dabei waren, hier nun in 19. Jahrhundert-Kostümen die fein zise­lier­ten Sät­ze aus Aus­tens frü­hem Brief­ro­man «Lady Sus­an» wie­der­ge­ben, erfolgt das in typi­sch Whitman’scher «dry deli­very», was den ver­steck­ten Witz all der Heirats-Intrigen erst rich­tig zum Fun­keln bringt.«, und bei programmkino.de wird geschwärmt:
»…ent­puppt sich als höchst char­man­ter Coup. So umwer­fend komi­sch und bril­lant scharf­zün­gig gab es die Aus­ten nur sel­ten zu sehen.«
Wir wün­schen viel Ver­gnü­gen zum Jah­res­en­de!

USA 2016, 92 Min., engl. OmU
Regie: Whit Still­man
Dreh­buch: Whit Still­man
Kame­ra: Richard Van Oos­ter­hout
Schnitt: Sophie Cor­ra
Dar­stel­ler: Chloë Sevi­gny, Kate Beck­in­sa­le, Ste­phen Fry, Xavier Samue