Love & Friendship

Ein Film von Whit Stillman.

Ungefähr alle 2 Jahre versuchen wir, Zuschauer in einen Film des in unserem Kino eher ungewohnten Genres, den sogenannten „Kostümfilms“ zu locken. 2012 war Benoit Jacquot am Hof König Ludwigs XVI. zu Beginn der französischen Revolution unterwegs (LEBWOHL, MEINE KÖNIGIN), 2014 beschäftigte sich Dominik Graf mit den Liebesaffären Friederich Schillers (DIE GELIEBTEN SCHWESTERN). Diesmal verfilmte Whit Stillman (METROPOLITAN, LAST DAYS OF DISCO, DAMSLES IN DISTRESS) auf seine stets eigene Art Jane Austens „Lady Susan“, und es ist tatsächlich die erste filmische Adaption dieses Werks. Herausgekommen ist eine witzig-elegante Screwball-Comedy in britischem Gewand. Die Viennale beschrieb das so in ihrem Katalog:
»Whit Stillman und Jane Austen sind das Traumpaar, das in diesem Film zusammenkommt. Die große Liebe, die den amerikanischen Independentregisseur mit der englischen Romanautorin verbindet, ist die zu kunstvoll mäandernden Dialogen, in denen sich Figuren verkleiden und gleichzeitig entblößen. Wenn Sevigny und Beckinsale, die schon 1998 in Whitmans LAST DAYS OF DISCO dabei waren, hier nun in 19. Jahrhundert-Kostümen die fein ziselierten Sätze aus Austens frühem Briefroman «Lady Susan» wiedergeben, erfolgt das in typisch Whitman’scher «dry delivery», was den versteckten Witz all der Heirats-Intrigen erst richtig zum Funkeln bringt.«, und bei programmkino.de wird geschwärmt:
»...entpuppt sich als höchst charmanter Coup. So umwerfend komisch und brillant scharfzüngig gab es die Austen nur selten zu sehen.«
Wir wünschen viel Vergnügen zum Jahresende!

USA 2016, 92 Min., engl. OmU
Regie: Whit Stillman
Drehbuch: Whit Stillman
Kamera: Richard Van Oosterhout
Schnitt: Sophie Corra
Darsteller: Chloë Sevigny, Kate Beckinsale, Stephen Fry, Xavier Samue