Dene wos guet geit

Ein Film von Cyril Schäub­lin. Ab 18.7. im fsk

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Ali­ce arbei­tet in einem Call­cen­ter in der Peri­phe­rie von Zürich. Sie ver­kauft Inter­net- und Kran­ken­kas­sen­an­ge­bo­te an Unbe­kann­te am ande­ren Ende der Lei­tung. Nach der Arbeit geht sie durch die Stadt, in wel­cher alles rei­bungs­los zu funk­tio­nie­ren scheint. Inspi­riert von ihrem Job ruft sie allein­ste­hen­de Gross­müt­ter an und täuscht ihnen vor, sie sei ihre Enke­lin in Geld­not. Wäh­rend sie mit die­sem Trick schnell ein Ver­mö­gen ver­dient, erkun­det der Film Orte und Men­schen in Zürich, wel­che alle auf selt­sa­me Wei­se mit der Tat von Ali­ce in Ver­bin­dung ste­hen.

 
Credits:

CH 2018, 71 Min., OmU,
Regie & Buch: Cyril Schäub­lin
Kame­ra: Sil­van Hill­mann
Schnitt: Cyril Schäub­lin, Sil­van Hill­mann
mit: Sarah Stauf­fer, Niko­lai Boss­hardt, Fidel Morf

Ter­mi­ne:

  • noch kei­ne oder kei­ne mehr

 
Trai­ler: