The Power of the Dog

ein Film von Jane Campioni. Ab 16.12. im fsk.

[Credits] [Tickets & Termine] [Trailer]

Montana in den 1920er Jahren: Die Brüder George und Phil füh­ren gemein­sam eine Ranch. Als George die Witwe Rose hei­ra­tet, die den Teenager Peter mit in die Ehe bringt, gerät ihr Kräfteverhältnis aus dem Gleichgewicht: Phil, der Mann fürs Grobe, posi­tio­niert sich immer stär­ker gegen George, den sich kul­ti­viert geben­den Schreibtischmann, vor allem aber gegen die ver­letz­li­che Rose. Eine gespann­te Atmosphäre, unter der zunächst Peter am meis­ten zu lei­den hat. Campions Neo-Western kommt ohne viel äußer­li­che Action aus und kon­zen­triert sich auf die dyna­mi­sche Widersprüchlichkeit der Figurenkonstellation.
(Barbara Schweizerhof)

Credits:

NZ/AU 2021, 126 Min, engl. OmU
Regie: Jane Campion
Kamera: Ari Wegner
Schnitt: Peter Scibberas
mit: Benedict Cumberbatch
Jesse Plemons
Kirsten Dunst
Kodi Smit-McPhee


Trailer:
The Power of the Dog | Official Teaser | Netflix
nach oben