Back to the Fatherland

Ein Film von Kat Rohrer & Gil Levanon.

[Credits] [Termine] [Trailer]

Gil und Kat, die Filmemacherinnen, sind seit ihren College Zeiten in New York Freundinnen. Gil ist aus Israel, Kat aus Österreich. Gil ist die Enkelin eines Holocaust Überlebenden, Kat die eines Nazi-Offiziers.
Gil über­legt, nach Berlin zu zie­hen. Doch sie fürch­tet die Reaktion ihres Grossvaters Yochanan. Dieser wur­de mit 15 Jahren von sei­nen Eltern von Deutschland nach Israel geschickt. Er sah sie nie wie­der. Bis heu­te miss­traut er Deutschen und hält sie für unbe­lehr­ba­re Antisemiten.
Auch die Großmutter von Dan, einem Bildhauer, ver­steht des­sen Entscheidung, nach Berlin zu zie­hen, nicht, wäh­rend Uri sei­nen Enkel Guy unter­stützt, als der nach Salzburg zieht.
Die israe­li­schen Freunde und Familien von Gil, Dan und Guy kön­nen deren Entscheidungen nur schwer akzep­tie­ren. Die jüngs­ten Entwicklungen in Europa, der Terror und die ver­stärk­te Zuwanderung mus­li­mi­scher Flüchtlinge ent­facht eine inten­si­ve Diskussion.

 
Credits:
AT, IL, DE, US 2017, 75 Min.,
OmdUT (eng­li­sche und hebräi­sche Fassung mit deut­schen Untertiteln/ eng­li­sche UT bei deut­schen Dialogen)
Regie: Kat Rohrer & Gil Levanon
Kamera: Thomas Marschall
Schnitt: Georg Eggenfellner

Termine:

  • noch kei­ne oder kei­ne mehr 

 
Trailer:

Back To The Fatherland – Offical Trailer from Kat Rohrer on Vimeo.