La Gomera

Ein Film von Cor­ne­liu Porum­boiu.

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Der Poli­zist Cris­ti (Vlad Iva­nov) lässt sich mit der Mafia ein und fliegt auf. Nun fol­gen ihm ver­deck­te Ermitt­ler auf Schritt und Tritt und hören sei­ne Woh­nung ab. Daher gibt sich die schö­ne Gil­da (Cat­ri­nel Mar­lon) als sei­ne Gelieb­te aus und drängt ihn zu einer Rei­se nach La Gome­ra. Cris­ti soll die gehei­me Pfeif­spra­che der Insel­be­woh­ner ler­nen, damit er trotz Über­wa­chung mit der Gau­ner­ban­de kom­mu­ni­zie­ren kann. Pfei­fend ver­su­chen sie den Matrat­zen­fa­bri­kan­ten Zsolt (Sabin Tam­brea) aus dem Gefäng­nis zu befrei­en, denn der ist der ein­zi­ge, der weiß, wo die 30 Mil­lio­nen des letz­ten Coups ver­steckt sind. Doch alle Betei­lig­ten spie­len ein dop­pel­tes Spiel und bald gera­ten die Ereig­nis­se außer Kon­trol­le.

Der preis­ge­krön­te Regis­seur Cor­ne­liu Porum­boiu (12:08 EAST OF BUCHAREST) gilt als einer der Weg­be­rei­ter des neu­en rumä­ni­schen Kinos. Mit LA GOMERA lie­fert er einen höchst unter­halt­sa­men Neo-Noir-Poli­zei­thril­ler, gespickt mit iro­ni­schen Film­zi­ta­ten und uner­war­tet komi­schen Ele­men­ten. Ent­stan­den in Kopro­duk­ti­on mit Kom­pli­zen Film (TONI ERDMANN) sorg­te der Film bereits im dies­jäh­ri­gen Wett­be­werb von Can­nes für Auf­ruhr.

 
Credits:

RO, FR, DE, ES 2019, 97 Min., eng­lisch, rumä­nisch, spa­ni­sche OmU
Buch & Regie:  Cor­ne­liu Porum­boiu
Kame­ra: Tudor Mir­cea
Schnitt Roxa­na Szel
mit: Vlad Iva­nov, Cat­ri­nel Mar­lon, Rodi­ca Lazar

Ter­mi­ne:

Mi., 26. Feb.: