Mariner of the mountains

Karim Aïnouz: Mariner of the Mountains

Sorry, this ent­ry is only available in German.

Begleitend zur Ausstellung mit Fotografien und künst­le­ri­schen Videoarbeiten von Karim Aïnouz in der DAAD-Galerie in der Oranienstraße im Februar zei­gen wir in Kooperation die Filme des bra­si­lia­ni­schen Regisseurs, der zuletzt mit sei­nem Spielfilm Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão bei uns zu Gast war.

Mariner of the Mountains
18.2. 15:00 mit anschlie­ßen­dem Filmgespräch

[Tickets]

Der Regisseur unter­nimmt eine emo­tio­na­le Reise nach Algerien. Ein Roadmovie über das Land sei­nes Vaters und die Liebe sei­ner Eltern. Januar 2019. Karim Aïnouz beschließt, mit einer Fähre das Mittelmeer zu über­que­ren und zum ers­ten Mal in sei­nem Leben nach Algerien, der Heimat sei­nes Vaters, zu fah­ren. Mit der Kamera hält er die Stationen fest: die Überfahrt, die Ankunft im Atlasgebirge in der Kabylei, einer Bergregion im Norden des nord­afri­ka­ni­schen Landes, der Weg zurück. Begleitet von der Erinnerung an sei­ne Mutter Iracema ver­we­ben sich Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft und wer­den immer mehr eins.

DE/FR/BA/DZ 2021, 98 Min., Original mit engl. UT
OT: Marinheiro das Montanhas
Regie: Karim Aïnouz
Kamera: Heloísa Passos
Schnitt: Ricardo Saraiva

I Travel Because I Have to, I Come Back Because I Love You zusam­men mit Marcelo Gomes 2009 (4.2. 15:00); THF 2018 (11.2. 15:00); Mariner of the Mountains 2021 (18.2. 15:00), jeweils mit Filmgespräch (tbc)

Mariner of the Mountains – Trailer – SFF 21