Ein königlicher Tausch

Ein Film von Marc Dugain.

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

In sei­nem His­to­ri­en­film nimmt sich Marc Dugain eine skur­ri­le Fuß­no­te der Geschich­te vor. Wir sind in Frank­reich, das Jahr ist 1721, der Glanz des Son­nen­kö­nigs ist ver­blasst, und über die Mar­mor­bö­den von Ver­sailles weht das Herbst­laub. Phil­ipp von Orléans ist Inte­rims­re­gent in Frank­reich und Vor­mund von Lud­wig XV., der als Kind sei­ne gan­ze Fami­lie in der Pocken­epi­de­mie ver­lo­ren hat, und der nun, mit elf Jah­ren, ein bedäch­ti­ger Jun­ge mit gro­ßen Augen ist, der Ent­schei­dun­gen ger­ne aus dem Weg geht, und den die bevor­ste­hen­de Krö­nung mit Schre­cken erfüllt. Um den kipp­li­gen Frie­den in Euro­pa zu sichern, haben von Orléans und der spa­ni­sche König Phil­lipp V. einen Plan aus­ge­tüf­telt: Der jun­ge Lud­wig soll die spa­ni­sche Infan­tin Maria Anna Vic­to­ria ehe­li­chen, die gera­de mal vier Jah­re alt ist. Im Gegen­zug hei­ra­tet Orlé­ons zwölf­jäh­ri­ge Toch­ter Loui­se Eli­sa­beth den vier­zehn­jäh­ri­gen spa­ni­schen Thron­fol­ger Don Luis. Die bei­den Mäd­chen wer­den also über den euro­päi­schen Kon­ti­nent kut­schiert und in einem fei­er­li­chen Zere­mo­ni­ell aus­ge­tauscht.

In Ein könig­li­cher Tausch ver­mi­schen sich auf fas­zi­nie­ren­de Wei­se ein Gespür fürs Absur­de, ein Inter­es­se an his­to­ri­schen Ver­hält­nis­sen und ech­te Anteil­nah­me am Schick­sal der Königs­kin­der. Dugain schwelgt in eben­so prunk­vol­len wie lako­ni­schen Cine­ma­scope-Bil­dern, in denen der Ver­fall hin­ter dem pom­pö­sen Ritu­al zu spü­ren ist. Erzäh­le­risch bleibt der Regis­seur aber immer dicht bei den Kin­dern, die wie Schach­fi­gu­ren durch die höfi­sche Sze­ne­rie gescho­ben wer­den und sehr ver­lo­ren wir­ken. Lud­wig der XV. scheint immer leicht abwe­send, die jun­ge Loui­se Eli­sa­beth ist trot­zig und schlecht gelaunt, dabei aber auch sehr allein, und Don Luis flüch­tet vor sei­nem fana­tisch katho­li­schen Vater und der neu­en schwie­ri­gen Frau auf die Jagd. Nur die ent­zü­cken­de win­zi­ge Infan­tin begeg­net ihrem Schick­sal mit Esprit und Neu­gier. (Hen­dri­ke Bake | indie­ki­no)

 

Credits:

L’é­chan­ge des princes­ses
Frankreich/Belgien 2017, 100 min., frz. OmU
Regie: Marc Dugain
Kame­ra: Gil­les Por­te
Schnitt: Moni­ca Cole­man
Buch: Chan­tal Tho­mas & Marc Dugain, nach dem Roman von Chan­tal Tho­mas
mit: Lam­bert Wil­son, Ana­ma­ria Var­to­lom­ei, Oli­vi­er Gour­met, Cathe­ri­ne Mou­chet, Kacey Mot­tet Klein, Julia­ne Lepou­reau

 

Ter­mi­ne:

  • noch kei­ne oder kei­ne mehr

 
Trai­ler: