Ein Tag wie kein anderer

Ein Film von Asaph Polon­sky.

Vor sie­ben Tagen haben Eyal und Vicky ihren 25-jäh­ri­gen Sohn beer­digt. Das jüdi­sche Trau­er­ri­tu­al ist nun been­det, die Besu­che und Bei­leids­be­kun­dun­gen ebben ab und die Eltern ver­su­chen auf ihre je eige­ne Wei­se, den frü­hen Tod ihres Kin­des zu ver­ar­bei­ten. Wäh­rend Vicky ver­zwei­felt ver­sucht, schnellst­mög­lich wie­der in die Nor­ma­li­tät eines gere­gel­ten Lebens zurück­zu­keh­ren, bleibt Eyal in die­sem Aus­nah­me­zu­stand hän­gen und ver­wei­gert jede Spur von nor­ma­lem Leben und lässt sei­nen Marot­ten frei­en Lauf.

Shavua ve Yom, Isra­el 2016, 98 Min., hebr. OmU
Regie & Buch: Asaph Polon­sky
Kame­ra: Mos­he Mis­ha­li
Schnitt: Tali Hel­ter-Shen­kar
Dar­stel­ler:
Uri Gavri­el, Tomer Kapon, Shai Avi­vi, Jenya Dodi­na, Sharon Alex­an­der, Car­mit Mes­i­la­ti Kaplan