Bis an die Grenze – Police

Ein Film von Anne Fon­tai­ne. Bald im fsk.

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Vir­gi­nie, Erik und Aris­ti­de arbei­ten bei der Poli­zei. Sie müs­sen mit der tag­täg­li­chen Gewalt in den Häu­sern und auf der Stra­ße zurecht­kom­men und den­noch ver­su­chen, ihre Gefüh­le und ihr per­sön­li­ches Leben im Gleich­ge­wicht zu hal­ten. Eines Abends erhal­ten sie den Auf­trag, einen ille­ga­len Ein­wan­de­rer aus nicht näher genann­ten Grün­den zum Flug­ha­fen zu trans­por­tie­ren. Unter­wegs erfährt Vir­gi­nie, dass dem Mann in sei­ner Hei­mat die Todes­stra­fe droht. Ange­sichts die­ses uner­träg­li­chen Dilem­mas beginnt sie, den Ein­satz zu hin­ter­fra­gen. Ihnen bleibt nur eine Nacht, um über das Schick­sal des Man­nes zu ent­schei­den. Die Regis­seu­rin Anne Fon­tai­ne wid­met sich dem dra­ma­ti­schen und höchst aktu­el­len The­ma mit der ange­mes­se­nen Ernst­haf­tig­keit und Empa­thie. Die her­aus­ra­gen­den fran­zö­si­schen Schau­spie­ler sind eben­so enga­giert, wie ihre Figu­ren zöger­lich sind, und der Ira­ner Pay­man Maadi lie­fert eine erschüt­tern­de Dar­stel­lung des Tadschi­ken, der kein Wort in der Spra­che sei­nes „Gast“-Landes ver­steht. Der Ver­such, die Viel­falt der Gefüh­le der Betei­lig­ten ange­sichts der Situa­ti­on aus­zu­drü­cken, bewegt über das Sag­ba­re hin­aus und hallt lan­ge nach.

 
Credits:

FR 2019, 98 Min., frz. OmU
Regie: Anne Fontaine
Kame­ra: Yves Angelo
Schnitt: Fab­ri­ce Rouaud
mit: Omar Sy, Vir­gi­nie Efi­ra, Gré­go­ry Gade­bo­is (ab 10.12.)

Ter­mi­ne:

  • noch keine 

 
Trai­ler:

Im Kino mit deut­schen Untertiteln.

nach oben