filmPOLSKA 2016

Vom 20. bis 29. April

Das größ­te pol­ni­sche Filmfestival außer­halb sei­nes Heimatlandes bringt zum elf­ten Mal eine Auswahl von Werken bekann­ter und unbe­kann­ter pol­ni­scher Künstlerinnen und Künstler ins fsk (u.a.).

In die­sem Jahr läßt Agnieszka Smonczyńska Meerjungfrauen zu Vampiren mutie­ren (CÓRKI DANCINGU/THE LURE), spinnt ein Teenager sein Netz um einen ver­meint­li­chen Serienmörder (CZERWONY PAJĄK/THE RED SPIDER, R: Marcin Koszałka) und zeich­net Tomasz Wasilewski in ZJEDNOCZONE STANY MIŁOŚCI/UNITED STATES OF LOVE , der auf der dies­jäh­ri­gen Berlinale den Drehbuchbären gewann, ein Bild der pol­ni­schen Gesellschaft in den 90er Jahren. Wie sich die Adoleszenz anfühlt und wie schwer sie sich lebend über­ste­hen lässt. zeigt Jakub Czekaj mit BABY BUMP. Ein alters­mü­der ehe­ma­li­ger Profikiller, der sich aus dem Business zurück­ge­zo­gen hat, wird in ANATOMIA zła (R: Jacek Bromski) reak­ti­viert. NUDE AREA (R: Urzula Antoniak) erzählt ohne Worte von der Liebe zwi­schen zwei Frauen.  Der Dokumentarfilm SOMETHING BETTER TO COME von Hanna Polak: Ein ganz nor­ma­les Leben – was für vie­le selbst­ver­ständ­lich scheint, liegt für Yula in wei­ter Ferne. Sie lebt auf Europas größ­ter Müllhalde, eini­ge Kilometer vor Moskau. Adam Jacek Winkler, pol­ni­scher Fotograf, anti­kom­mu­nis­ti­scher Dissident, Bergsteiger und Künstler ist der Held in dem ani­mier­ten Dokumentarfilm Magic Mountain von Anca Damian.  Raging Rose ist eine Dreiecksgeschichte zwi­schen 15 und 50 in Frankreich (R: Julia Kowalski). Die Singende Tischdecke (Spiewający obru­sik, R: Mariusz Grzegorzek) besteht aus 3 Episoden zu der Frage: Wie ebnet man sich als Nachwuchsschauspieler den Weg auf die gro­ße Leinwand?  ZUD, so nen­nen die Einheimischen in der mon­go­li­sche Steppe die erbar­mungs­lo­sen Kräfte der Natur (R:  Marta Minorowicz). Ein jüdi­scher Geist aus alten Zeiten erweckt die Vergangenheit aus­ge­rech­net in Piotrs Hochzeitsnacht zum Leben DEMON (R: Marcin Wrona). Die 40-jäh­ri­ge Marianna ver­liebt sich kurz vor ihrer Geschlechtsumwandlung in Call me Marianna (R:  Karolina Bielawska) und COSMOS von Andrzej Zulawski führt uns für ein paar Tage in eine Familienpension mit merk­wür­di­gen Ereignissen.

Mit vie­len Gästen.

Ausführlichen Infos unter www.filmpolska.de