filmPOLSKA 2016

Vom 20. bis 29. April

Das größte polnische Filmfestival außerhalb seines Heimatlandes bringt zum elften Mal eine Auswahl von Werken bekannter und unbekannter polnischer Künstlerinnen und Künstler ins fsk (u.a.).

In diesem Jahr läßt Agnieszka Smonczyńska Meerjungfrauen zu Vampiren mutieren (CÓRKI DANCINGU/THE LURE), spinnt ein Teenager sein Netz um einen vermeintlichen Serienmörder (CZERWONY PAJĄK/THE RED SPIDER, R: Marcin Koszałka) und zeichnet Tomasz Wasilewski in ZJEDNOCZONE STANY MIŁOŚCI/UNITED STATES OF LOVE , der auf der diesjährigen Berlinale den Drehbuchbären gewann, ein Bild der polnischen Gesellschaft in den 90er Jahren. Wie sich die Adoleszenz anfühlt und wie schwer sie sich lebend überstehen lässt. zeigt Jakub Czekaj mit BABY BUMP. Ein altersmüder ehemaliger Profikiller, der sich aus dem Business zurückgezogen hat, wird in ANATOMIA zła (R: Jacek Bromski) reaktiviert. NUDE AREA (R: Urzula Antoniak) erzählt ohne Worte von der Liebe zwischen zwei Frauen.  Der Dokumentarfilm SOMETHING BETTER TO COME von Hanna Polak: Ein ganz normales Leben – was für viele selbstverständlich scheint, liegt für Yula in weiter Ferne. Sie lebt auf Europas größter Müllhalde, einige Kilometer vor Moskau. Adam Jacek Winkler, polnischer Fotograf, antikommunistischer Dissident, Bergsteiger und Künstler ist der Held in dem animierten Dokumentarfilm Magic Mountain von Anca Damian.  Raging Rose ist eine Dreiecksgeschichte zwischen 15 und 50 in Frankreich (R: Julia Kowalski). Die Singende Tischdecke (Spiewający obrusik, R: Mariusz Grzegorzek) besteht aus 3 Episoden zu der Frage: Wie ebnet man sich als Nachwuchsschauspieler den Weg auf die große Leinwand?  ZUD, so nennen die Einheimischen in der mongolische Steppe die erbarmungslosen Kräfte der Natur (R:  Marta Minorowicz). Ein jüdischer Geist aus alten Zeiten erweckt die Vergangenheit ausgerechnet in Piotrs Hochzeitsnacht zum Leben DEMON (R: Marcin Wrona). Die 40-jährige Marianna verliebt sich kurz vor ihrer Geschlechtsumwandlung in Call me Marianna (R:  Karolina Bielawska) und COSMOS von Andrzej Zulawski führt uns für ein paar Tage in eine Familienpension mit merkwürdigen Ereignissen.

Mit vielen Gästen.

Ausführlichen Infos unter www.filmpolska.de