God & Lunapark Warriors

filmPOLSKA – God & Lunapark Warriors

Bóg i wojow­ni­cy luna­par­ków / God & Lunapark Warriors

[Tickets]

PL 2022
R/B: Bartłomiej Żmuda
77 min, OmeU
K: Michał Opala
S: Rafał Stós & Agnieszka Kowalczyk
M: Mikołaj Majkusiak

GAST: Bartłomiej Żmuda

Es knirscht gewal­tig zwi­schen dem Schriftsteller und Berufs-Provokateur Andrzej Rodan und sei­nem Sohn Paweł. Kein Wunder, schließ­lich ver­dient der über­zeug­te Atheist Andrzej sei­nen Lebensunterhalt mit Büchern, in denen er Kirche und Christentum angreift, wäh­rend sein Sohn tief gläu­big ist und sei­ne beruf­li­che Zukunft in der katho­li­schen Kirche sieht. Dabei war es doch frü­her so idyl­lisch: Gemeinsam mach­ten sie eine Tour durch die Vergnügungsparks Europas und kein Blatt Papier pass­te zwi­schen Vater und Sohn, wie ein­ge­floch­te­ne Videoband-Schnipsel bezeugen.

Einen letz­ten Versuch will Paweł noch wagen, um das zer­rüt­te­te Verhältnis wie­der zu kit­ten. Dreißig Jahre spä­ter wol­len sie sich noch ein­mal auf den Weg machen, zu zweit mit dem Auto quer durch Polen, und Orte besu­chen, die für Paweł eine beson­de­re spi­ri­tu­el­le Bedeutung haben. Vielleicht gelingt es ja jeman­dem, im Kopf des Kirchenkritikers ein Körnchen Zweifel an sei­ner fun­da­men­ta­len Ablehnung alles Spirituellen zu säen?

Schmerzhaft nah an den Helden die­ses tra­gi­ko­mi­schen Dokumentar-Roadmovies schau­en wir tief in die ver­wun­de­ten Seelen zwei­er Menschen, die in ihren Ansichten gefes­tigt und doch unend­lich unglück­lich sind. Der Film erzählt von zer­ris­se­nen Familienbanden, der iso­lie­ren­den Wirkung von Fanatismus und der ver­zwei­fel­ten Suche nach einer Basis für einen Dialog auf Augenhöhe. [Rainer Mende]

Bartłomiej Żmuda (geb. 1981 in Nysa) stu­dier­te Regie in Łódź. Nach Kurzfilmen, die inter­na­tio­nal Beachtung fan­den, arbei­tet er momen­tan an sei­nem Langspielfilm-Debüt mit dem Arbeitstitel „Więcej“ (Mehr).

wei­te­re Filmpolska Termine:

Mi., 13. Mrz.:Mi., 10. Apr.: