Living the light – Die Bilderwelten des Robby Müller (OmU)

Ein Film von Clai­re Pij­man.

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Er foto­gra­fier­te und film­te fast immer und fast alles, zum Leid­we­sen auch sei­ner Fami­lie. Selbst Fotos wur­den gefilmt, oder der Anruf­be­ant­wor­ter, als aus ihm „this is David Lynch cal­ling from Los Ange­les“ schep­per­te, Pri­va­tes, Land­schaf­ten, Stra­ßen, eben das, was ihm vor die Lin­se kam. Rob­by Mül­ler hät­te nichts ande­res wer­den kön­nen als Kame­ra­mann, heißt es. Sein Intui­ti­on, sein Ver­mö­gen, die einer Film­sze­ne inne­woh­nen­den Gefüh­le zu erken­nen und zu zei­gen, aber auch sein unbe­ding­ter Wil­le, das rich­ti­ge Licht dabei zu fin­den, mach­ten ihn zu einem der eigen­wil­ligs­ten und gefrag­tes­ten Kame­ra­leu­te der letz­ten 50 Jah­re. Sei­ne Kar­rie­re begann in Deutsch­land mit Hans W. Gei­ßen­dör­fer, Edgar Reitz und vor allem Wim Wen­ders, bevor er auch für sei­ne Arbeit mit Bar­bet Schrö­der, Peter Bogd­a­no­vich, Jim Jar­musch, Lars von Trier oder Sal­ly Pot­ter bekannt und aus­ge­zeich­net wur­de.
Für das Por­trait des 2018 gestor­be­nen Nie­der­län­ders hat­te Regis­seu­rin und Kame­ra­frau Clai­re Pij­man Zugang zu einem Schatz von tau­sen­den Video­ta­ge­bü­chern, Fotos und Pola­ro­ids, die er im Lau­fe sei­nes Lebens zusam­men­trug. Vie­le davon floss in die Doku­men­ta­ti­on, ergänzt durch Film­aus­schnit­te bekann­ter Wer­ke und Inter­views mit Fami­lie und Regisseur*innen, und als pas­sen­de musi­ka­li­sche Ergän­zung die­ses Lebens vol­ler Kunst steu­er­te Jar­muschs Band Sqürl den melan­cho­li­schen Score zum Film bei.

Wir zei­gen den Film ab Don­ners­tag, 12.12.19, und weil man beim Schau­en ganz gro­ße Lust bekommt, sei­ne Arbei­ten auf der Lein­wand zu sehen gibt es als Ergän­zung an den fol­gen­den Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen nach­mit­tags die Fil­me:

  • Ali­ce in den Städ­ten von Wim Wen­ders
  • Down by Law von Jim Jar­musch
  • Dan­cer in the Dark von Lars von Trier

 
Credits:

NL DE 2018 86 Min. OmU (Engl., Nie­derl., Franz. mit deut­schen Unter­ti­teln)
Regie : Clai­re Pij­man
Kame­ra : Rob­by Mul­ler, Clai­re Pij­man
Schnitt: Katha­ri­na War­tena
Music: Squrl (Jim Jar­musch and Car­ter Logan)

Ter­mi­ne:

Do., 12. Dez.:Fr., 13. Dez.:Sa., 14. Dez.:So., 15. Dez.:Mo., 16. Dez.:Di., 17. Dez.:Mi., 18. Dez.: