In my Room – mit Gast

Ein Film von Ulrich Köh­ler. Am 19.11. mit anschlie­ßen­dem Film­ge­spräch mit dem Regis­seur und dem Kame­ra­mann Patrick Orth.

[Credits] [Ter­mi­ne] [Trai­ler]

Armin, ein Frei­be­ruf­ler irgend­was in der Medi­en­bran­che, wirkt etwas unent­schlos­sen und ziel­los, etwas gleich­gül­tig und auch etwas gelang­weilt. „Etwas“ und „irgend­wie“ müs­sen bei sei­nen Eigen­schaf­ten, Gefüh­len und Gedan­ken immer mit­ge­dacht wer­den. Ihn als Sla­cker zu bezeich­nen, wür­de aber übers Ziel hin­aus­schie­ßen. Der nahen­de Tod sei­ner Groß­mutter lässt ihn von Ber­lin in die west­fä­li­sche Pro­vinz rei­sen. Am Tag nach ihrem Tod wacht er in dem Haus sei­nes Vaters auf und stellt fest, dass alle Men­schen über Nacht ver­schwun­den sind. Was pas­siert ist, wie es dazu kam, inter­es­siert weni­ger, das Wun­dern dar­über schon mehr. Nach­dem er kurz­zei­tig eine regres­si­ve Pha­se durch­lebt, baut er sich ein Leben in der Ein­sam­keit auf, ohne in sein vor­he­ri­ges Phleg­ma zu ver­fal­len. Als er dann doch noch eine über­le­ben­de Frau ken­nen­lernt, scheint sei­ne Geschich­te sich noch ein­mal in eine ganz ande­re Rich­tung zu wen­den…
Ein Film, der der Apo­ca­lyp­se nicht das Sen­sa­tio­nel­le abge­winnt, son­dern eine rea­lis­ti­sche und betont redu­zier­te Spra­che bei­be­hält und den Unter­gang gleich­zei­tig als Ende und Anfang eines ande­ren Lebens sich vor­zu­stel­len ver­sucht. Ulrich Köh­ler lässt die Zuschau­er aller­dings zurecht allein mit der Beant­wor­tung von Fra­gen, die er mög­li­cher­wei­se gar nicht gestellt hat. – Aber ange­schubst hat er sie schon.

In My Room ist ein Film mit vie­len Gesich­tern: Ein rea­lis­ti­scher Film über das Fan­tas­ti­sche, eine phi­lo­so­phi­sche Stu­die über Lie­be, Ein­sam­keit und die Fra­ge, wie man sei­nen Platz in der Welt fin­det.“ (Joa­chim Kurz)

Now it’s dark and I’m alo­ne
But I won’t be afraid
In my room
In my room
(Bri­an Wilson/Beach Boys)

 
Credits:
 
DE 2018, 120 Min.,
Buch & Regie: Ulrich Köh­ler
Kame­ra: Patrick Orth
Schnitt: Lau­ra Lau­ze­mis
mit: Hans Löw, Ele­na Rado­ni­cich, Micha­el Wit­ten­born, Ruth Bickel­haupt, Emma Bading, Katha­ri­na Lin­der
 
Ter­mi­ne:
Sa., 17. Nov.:

So., 18. Nov.:Mo., 19. Nov.:Di., 20. Nov.:Mi., 21. Nov.:Do., 22. Nov.:Fr., 23. Nov.:Sa., 24. Nov.:So., 25. Nov.:Mo., 26. Nov.:Di., 27. Nov.:Mi., 28. Nov.: