Casting

Ein Film von Nico­las Wacker­b­arth.

Weil Fass­bin­der bald 75 gewor­den wäre, wäre er nicht schon mit 37 Jah­ren gestor­ben, soll einer sei­ner Fil­me neu ver­filmt wer­den, für’s Öffent­lich-Recht­li­che, Bil­dungs­auf­trag sozu­sa­gen. Bekom­men hat den Regie-Job die 47-jäh­ri­ge Vera, es ist erst ihr drit­ter Film und sie will sich des­halb ganz sicher sein mit dem, was sie da tut. Zum zen­tra­len Pro­blem vor dem eigent­li­chen Dreh gestal­tet sich aller­dings die Fra­ge, wer die weib­li­che Haupt­rol­le spie­len soll. Kei­ne der Schau­spie­le­rin­nen passt Vera, jede Vor­sprech-Situa­ti­on wird viel­mehr zum Macht­kampf, indem mal die Schau­spie­le­rin, mal die Regis­seu­rin unter­liegt. Je mehr Vor­sprech-Situa­tio­nen, des­to bes­ser wie­der­um für Ger­win, den männ­li­chen Anspiel­part­ner (gespielt vom Andre­as Lust), der zwar den Schau­spiel­be­ruf an den Nagel gehan­gen hat, momen­tan aber drin­gend Geld braucht und des­halb froh ist, wenn noch ein paar bezahl­te Stun­den dazu kom­men. Je län­ger das Cas­ting dau­ert, des­to ange­spann­ter wird aller­dings die Grund­stim­mung. – Dabei zuzu­schau­en macht vor allem des­halb Spaß, weil jede/r den Wech­sel zwi­schen einer Sze­ne aus dem Fass­bin­der-Film nach­spie­len und „sich selbst“ spie­len so vir­tu­os spielt, dass man hofft, Vera möge sich noch lan­ge nicht ent­schei­den kön­nen.

Gut 80 Stun­den Pro­duk­ti­ons­ma­te­ri­al waren letz­ten Endes in den 21 Dreh­ta­gen im rea­len SWR-Stu­dio zusam­men­ge­kom­men, erklär­te Wacker­b­arth im anschlie­ßen­den Q & A im Del­phi-Film­pa­last. Ver­dich­tet auf 91 sehr kurz­wei­li­ge Film­mi­nu­ten gehö­ren sie zwei­fels­oh­ne zum Bes­ten, was die­ser Ber­li­na­le-Jahr­gang bis­her zu bie­ten hat­te. Oder um es noch ein­mal in den Wor­ten Veras zu sagen – ohne Iro­nie, ver­steht sich: ‚Das ist aber super! Das gefällt mir sehr, sehr gut, muss ich sagen.‘“ Simon Hauck | kino-zeit.de 

D 2017, 91 Min.
Regie: Nico­las Wacker­b­arth
Kame­ra: Jür­gen Car­le
Schnitt: Sas­kia Met­ten
Mit: Andre­as Lust, Judith Engel, Ursi­na Lar­di, Corin­na Kirch­hoff, Andrea Sawatz­ki, Mile­na Dreis­sig, Nico­le Marisch­ka, Ste­phan Gross­mann, Marie-Lou Sel­lem

Di., 21. Nov.:Mi., 22. Nov.:Sa., 25. Nov.:So., 26. Nov.: