Im Land meiner Kinder

Sorry, this ent­ry is only avail­ab­le in German.

Ein Film von Darío Aguirre.

[Credits] [Trailer] [hier im Kino] [Pressezone] [Filmwebseite]

Eigentlich war Dario wegen Stephanie aus Ecuador nach Deutschland gekom­men, aber die Behörden gehör­ten vom ers­ten Tag zu ihrer Beziehung dazu. In den fol­gen­den 15 Jahren soll­ten sie ihm ins­ge­samt 10 Visa aus­stel­len – eine lan­ge Spur aus Papieren, Stempeln, Genehmigungen und Einschränkungen ver­band Dario mit Deutschland und hielt ihn doch auch immer auf Abstand. Und dann das: Der Erste Bürgermeister von Hamburg lädt Dario ein, Deutscher zu wer­den. Eine Liebeserklärung? Darío beant­wor­tet sie mit einem zärt­lich-iro­ni­schen Roadmovie, das sei­nen ver­schlun­ge­nen Weg vom Land sei­ner Eltern in das Land sei­ner Kinder nachzeichnet.

 

Credits

Deutschland, Schweiz 2018,  88 Min. 
Regie: Darío Aguirre
Drehbuch: Darío Aguirre
Protagonisten: César Aguirre, Mariuxi Guevara, Christa und Andreas Tonn, Stephanie Tonn
Produzent: Tobias Büchner, Franziska Reck
Kamera: Helena Wittmann, Darío Aguirre
Schnitt: Ulrike Tortora, Darío Aguirre

frei­ge­ge­ben ab 0 Jahren (FSK Prüfkarte pdf)

Gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein GmbH

 
Trailer: