SELF-PORTRAIT: FAIRY TALE IN 47KM

Dok Termin #23: SELF-PORTRAIT: FAIRY TALE IN 47KM

Sorry, this ent­ry is only available in German.

CN 2022, 109′, Mandarin mit deut­schen Untertiteln
Regie, Buch & Kamera: Zhang Mengqi

Jedes Jahr im Winter kehrt die Filmemacherin Zhang Mengqi in das Dorf „47KM“ zurück, aus dem ihre Familie stammt. Dort por­trä­tiert sie die Bewohner und ihre Verwandten, zeigt, wie sich das Leben im länd­li­chen China ent­wi­ckelt, wie die Menschen auf Veränderungen reagie­ren oder sie ansto­ßen. In „Selfportrait: Fairy Tale in 47KM“ bringt sie selbst ein Projekt vor­an, ein blau­es Haus, das sich als Begegnungsort sowie Zentrum für Tanz, Musik, Film und kul­tu­rel­len Austausch in die dörf­li­che Gemeinschaft ein­schrei­ben soll. Ihre Kamera rich­tet sie auf die Mädchen des Dorfes, die Aussehen und Zweck des blau­en Hauses in einer Art kol­lek­ti­ven Träumens her­bei­fan­ta­sie­ren und dabei zuse­hen, wie die­se Vorstellungen in die Wirklichkeit über­führt wer­den. Doch es ist nicht nur das Bauprojekt, das unter unge­wöhn­li­chen Umständen ent­steht. Die Filmemacherin öff­net sich den Er-fah­run­gen der Mädchen, gibt ihnen Kameras in die Hand, mit denen sie ihre eige­nen Perspektiven zum Film bei­steu­ern, sich gegen­sei­tig und ihre Umgebung fil­men, wodurch ein kalei­do­skop­ar­ti­ges Konstrukt an Bildern, Gesprächen, Bewegungen, Exklamationen und Musiknummern (mit Lennons „Imagine“ als inof­fi­zi­el­lem Titelstück des Vorhabens) ent­steht. So wird der Film selbst zum gemein­schaft­li­chen Unterfangen, das Repräsenta-tions­mo­di und Hierarchien im doku­men­ta­ri­schen Arbeiten hin­ter­fragt und einen neu­en Weg kol­lek­ti­ver fil­mi­scher Selbstbestimmung beschreitet.

29. & 30.1.2023 18:00 im fsk Kino [tickets]

Self-Portrait: Fairy Tale in 47KM – Trailer