Nordlichter 2015

30.April – 13.Mai

Nordlichter – das sind 5 neue Skandinavische Filme aus dem Programm der Nordischen Filmtage Lübeck:
Ich bin dein, der Preisträgerfilm der nor­we­gisch-paki­sta­ni­schen Regisseurin Iram Haq, dreht sich um eine jun­ge Frau, die sich mit den Erwartungen an sie aus­ein­an­der­set­zen muss. – Lukas Moodysson (Fucking Amal, Tilsammens) erzählt in Wir sind die Besten von Bobo und Klara, die eine Punk-Band grün­den wol­len. Die Voraussetzungen sind gut, denn sie kön­nen kei­ner­lei Instrument spie­len, aber auch schlecht, da sie Mädchen sind. – Im Roadmovie Finnisches Blut, Schwedisches Herz geht der Gitarrist Kai Latvalehto mit sei­nem Vater auf eine Reise. Der Dokumentarfilm von Mika Ronkainen behan­delt u.a. die Lage der fin­ni­schen Minorität in Schweden, dazu gibt es viel fin­ni­sche Rockmusik. – Søren Balles char­man­tes Debut Der Mondfisch spielt in Nordjütland, wo Kesse, ein 45-jäh­ri­ger Fischer vom alten Schlag, von sei­nem Fang nicht mehr leben kann und nun auf die Hilfe einer jun­gen Meeresbiologin ange­wie­sen ist –  Regisseur Sigurdsson ergrün­det die männ­li­che Psyche mit­hil­fe einer unglei­chen Zwangsgemeinschaft. Sein Paris des Nordens ist ein kon­tem­pla­ti­ver Hybrid aus Komödie und Drama und spielt in einem klei­nen Dorf im Westen Islands.

  • mondfischDer Mondfisch – Klumpfisken DK 100′ R.: Søren Balles;
  • Finnisches Blut, Schwedisches Herz, Finsk blod, Svenskt hjär­ta / Ingen rik­tig Finne FIN 90′ R.: Mika Ronkainen;
  • Ich bin Dein – Jeg er din NO 96′ R.: Iram Haq,
  • Paris des Nordens – Parìs nordusins ISL 95′ R.; Hafsteinn Gunnar Sigurdsson,
  • Wir sind die Besten – Vi är bäst SE 102 R.: Lukas Moodysson;

alle in OmU, 30.4. – 13.5., mehr bei www.nordlichter-film.de