Family Business

Family Business

Ein Film von Chris­tia­ne Büch­ner. Ab 28.1. im fsk Kino. 

Eine 24-Stunden-Betreuungskraft aus Polen über­nimmt, was die berufs­tä­ti­gen Töch­ter nicht leis­ten kön­nen: sie küm­mert sich um Anne, die 88-jährige Mut­ter. Auf der Schwel­le zur Demenz darf man sie nicht allein las­sen, und die­se Rege­lung scheint die bes­te zu sein. Jos­wi­ta braucht drin­gend Geld für Fami­lie und Haus. Sie macht eine Aus­bil­dung zur Pfle­ge­rin und bekommt schnell eine Stel­le in Bochum. Sie soll Anne betreu­en. Im 2-monats-Rhythmus pen­delt sie ab nun zwi­schen Zuhau­se und Arbeits­stät­te. Aber rundum-Pflege ist eine sehr per­sön­li­che Sache, mit wenig Pri­vat­sphä­re für bei­de Sei­ten.

Noch hat Anne ihren eige­nen Kopf und will die Kon­trol­le nicht auf­ge­ben, und Jos­wi­ta mag sich nicht in ihre Arbeit hin­ein­re­den las­sen. Zudem ver­liert die alte Dame zuneh­mend den Bezug zur Rea­li­tät, Jos­wi­ta wie­der­um ver­misst ihre Familie.Der Film taucht in den All­tag bei­der Fami­li­en ein und zeigt, wie die Wirt­schaft nach und nach in das Fami­li­en­le­ben Ein­zug erhält. Zeit und Lohn wer­den aus­ge­tauscht. Doch wie sieht die mensch­li­che Bilanz in die­sem Geschäft aus?

Ob Sprach­bar­rie­ren, kul­tu­rel­le Anders­ar­tig­kei­ten oder Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten ob der Haus­halts­füh­rung – der Zuschau­er ist direkt mit ein­ge­bun­den und erlebt so direkt vie­le hei­te­re, anstren­gen­de, schwie­ri­ge aber auch berüh­ren­de Momen­te. Dies ver­dankt der Film einer gro­ßen und stets spür­ba­ren Ver­traut­heit zwi­schen der Regis­seu­rin und den Men­schen, die sie beglei­tet. Trotz der gro­ßen Nähe beob­ach­tet Büch­ner nur und mischt sich nicht ein. Das The­ma hät­te aktu­el­ler nicht gewählt sein kön­nen. Es gibt unzäh­li­ge älte­re Men­schen in Deutsch­land, die auf Pfle­ge ange­wie­sen sind, sie sich aber nicht leis­ten kön­nen. Eine aus­ge­bil­de­te Haus­halts­hil­fe aus Polen ist oft der ein­zi­ge Aus­weg für die Fami­li­en. Auch die­sen Aspekt bringt der Film unauf­dring­li­ch näher, ohne direkt mit dem Fin­ger auf das Pro­blem zu zei­gen. FAMILY BUSINESS ist ein groß­ar­ti­ger Doku­men­tar­film über ein wich­ti­ges und aktu­el­les The­ma unse­rer Zeit. Unauf­dring­li­ch, und doch zutief­st berüh­rend.“ FBW

D / PL 2015  89 Min., deut­sch, pol­ni­sche OmU 

Regie: Chris­tia­ne Büch­ner

Buch: Chris­tia­ne Büch­ner.
Kame­ra: Jus­ty­na Feicht, Tho­mas Ple­nert, Ton: Claas Ber­ger, Schnitt: Henk Drees, Ste­fan Oliveira-Pita